Dr. med. Jörg Seeanner und Sabine Koch-Seeanner

Fachärzte für Allgemeinmedizin
Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Visselhövede - 27374 Visselhövede in der Goethestrasse 4 Telefon 04262/2666

Aktuelles

Praxisurlaub

kein Urlaub

Terminservice- und Versorgungsgesetz

Terminservice- und Versorgungsgesetz

Wir stellen im Rahmen dieses Gesetzes uns unbekannten Kunden die vorgeschriebenen Termine zur Verfügung. Wir nehmen als Hausärzte grundsätzlich immer jeden Kunden an. Wir weisen niemand ab. Wir sind ganz locker, wenn mal ein Termin nicht abgesagt oder verschwitzt wird. Bei den Terminen, die im Rahmen dieses Gesetzes vergeben werden können wir nicht tolerant sein.

Wir müssen uns unbekannte Kunden, denen wir einen Termin über diesen Dienst zusichern und die diesen Termin ohne frühzeitige Absage (und man muss sich da schon mal bemühen) nicht wahr nehmen, der Kassenärztlichen Vereinigung und gegebenenfalls der beteiligten Krankenkasse im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben melden.

Gesprächs-Therapie


Wir helfen Ihnen in akuten oder länger andauernden Lebenskrisen. Dabei machen wir eine differentialdiagnostische Klärung
psychosomatischer Krankheitszustände und entlasten Sie im Gespräch. Wir nutzen systematisch die dabei entstehenden
Arzt-Patienten-Interaktionen.
Wir haben die Ausbildung und Zulassung für die psychologische Behandlung im Rahmen der Psychosomatischen Grundversorgung. Wir helfen bei der Suche nach einem Psychotherapeuten oder organisieren eine stationäre Behandlung.

Hausbesuche

Hausbesuche sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Als Ihre Hausärzte können wir alle notwendigen Hausbesuche durchführen - wenn Sie nicht in die Praxis kommen können. Als Gemeinschaftspraxis mit zwei Ärzten können wir zeitnah und akut auf notwendige Hausbesuche reagieren, ohne dass die Praxis stillstehen müsste. Unsere pflegebedürftigen Patienten betreuen wir in 3 Pflegeheimen. Zwei Pflegeheime in Visselhövede und ein Pflegeheim in Stellichte.

 

Schutzimpfung

Die Impfberatung spielt in der Hausarztpraxis eine wichtige Rolle bei der Gesundheitsvorsorge. Reise-Impfungen sind und werden oft von
den "Gesetzlichen Kassen" nicht übernommen.
Wir helfen Ihnen aber bei der Erstattung Ihrer Impfkosten. Ihr Kasse hat an Ihrem Impfschutz ein berechtigtes Interesse.

Link: Die Impfempfehlungen der Stiko, Ständige Impfkommission der Bundesrepublik Deutschland

 

Masern

Folgen einer Masernerkrankung, die man durch die Schutzimpfung verhindern könnte - zu 92%–99%:

Hauterkrankungen mit Blasenbildung, Masernkrupphusten, Entzündungen der Augenhornhaut, Mittelohrentzündungen, Lungenentzündungen, Durchfallerkrankungen. Einer von 1000 Masernerkrankten bekommt eine akute Entzündung des Gehirns mit Schädigung von Nervenzellen, Krampfanfälle, Koma. Bis zu 20 Prozent werden daran sterben. Weitere 20 bis 30 Prozent erleiden bleibende Gehirnschäden, mit zum Teil erheblichen Behinderungen. Ich hatte Masern (weil es noch keine Impfung gab) und habe es überlebt. Eine Impfung wäre aber besser gewesen.

  • Erstimpfung:  Im Alter von 11 – 14 Monaten
  • Zweite Masernimpfung: 4 Wochen nach der ersten Masernimpfung im Alter von 15 – 23 Monaten
  • Erwachsene nach 1970 geboren: Nur eine Impfung ! (MMR-Standardimpfung) bei unklarem Impfstatus oder nur einmals geimpft in der Kindheit
  • Unsicher: Den Arzt aufsuchen könnte die Erkenntnis erhellen
  • Vor 1970 geboren mit Kontakt zu Masernerkrankten: Keine Immunität durch eigene Erkrankung oder keine Impfung, oder unsicher ob schon einmal an Masern erkrankt - sollten sich gegen Masern impfen lassen